Nichts großartiges …

Rush too Far - Erhofft: Roman (Rosemary Beach, Band 4) - Abbi Glines

Eigentlich könnte ich nun auf meine erste Rezension von Rush of Love – Verführt verweisen und damit wars. Meine Meinung hat sich eigentlich soweit über die Geschichte nicht geändert. Ich habe diese Reihe von Beginn an geliebt und ich werde sie auch weiterhin lieben und natürlich lesen. Ich weiß nicht, was ich mir hier erwartet habe, ich finde Rush total heiß, es war halt irgendwo der “Bad Boy” aber jetzt ist es für mich irgendwie … naja. Ich bin etwas entsetzt, Abbi Glines hat mir leider hier mein Bild von einen Traumtypen zerstört und ich hoffe, dass ich in den weiteren Büchern einen neuen finden kann und bitte darum, nicht aus seiner Sicht lesen zu müssen.

 

Was sich hier aber meiner Meinung nach konkret zum ersten Teil unterscheidet ist das Ende. Im Ersten Teil fand ich dieses extrem spärlich und dünn, hier hingegen war ich gefesselt und habe irgendwie gehofft … “Ja … jetzt ist es das was du brauchst.” Etwas doof, ich weiß. Eigentlich wusste ich ja wie es ausgeht, aber das war einfach das beste im Buch denn hier kam mal Spannung und Herzschmerz und all sowas, was man ja immer irgendwie haben will, auch wenn man es nicht zugibt.

 

Zum Cover kann ich nur sagen – hot! Nur wenn das Blaire sein soll, dann passt das ganz und gar nicht zu meinen Vorstellungen! Aber nun ja, Geschmäcker sind verschieden.

 

Im groben zusammen gefasst – ist man ein Fan der Reihe, dann muss man es kaufen! Gehört einfach dazu! Ist man es nicht, lest lieber die anderen Bücher denn hier erfährt man absolut nichts neues, außer das Rush irgendwie falsch rüber kommt. Schade eigentlich.

Quelle: http://yvi82.de/rezension-rush-too-far