Es gibt Bücher, die sollte jeder einmal gelesen haben. Löwenfügel ist so ein Buch.

Löwenflügel - Thalea Storm

Ich bin zufällig auf Löwenflügel aufmerksam geworden, als ich den link auf Facebook entdeckt habe. Aus irgendeinem Grund klickte ich drauf, las die Beschreibung und habe es ohne groß zu überlegen gekauft. Bereits der Klappentext weckte meine Neugier, denn das Thema soziale Phobie ist mir nicht unbekannt.


Das Buch wird aus zwei Sichten geschrieben. Wir erfahren, wie es Leo geht, wie er sich fühlt, wie er leidet. Ebenfalls lernen wir Maya kennen. Wie sie über Leo denkt, wie sie fühlt und wie sie wächst.
Leo hat eine soziale Phobie. Alleine der Alltag, nein - das gesamte Leben - ist für ihn eine absolute Herausforderung. Morgens zur Schule zu gehen, ständig der Gedanke, dass ihn jemand ansieht, die Reaktionen der anderen Menschen. Für ihn ist es die Hölle. Als er zu Maya in die Klasse kommt, wird sie sofort beauftragt, sich um ihn zu kümmern. Anfangs ist es noch schwierig, aber nach und nach lernen sie sich kennen.
Mehr möchte ich zu dem eigentlichen Inhalt nicht schreiben, da ich sonst spoilern würde und das will ich nicht.


Ich bin schon ein emotionaler Mensch und es passiert schnell, dass ich in einem Buch schon mal ein Tränchen vergieße. Aber es ist mir lange nicht passiert, dass ich nach einem Buch sprachlos im Bett saß, die Tränen liefen und ich war einfach nur endlos traurig.
Löwenflügel hat mich sehr bewegt. Ich bin am überlegen dieses Buch noch mal als Taschenbuch zu kaufen und diversen Menschen zum Lesen zu geben. Die Autorin schafft es nämlich auf eine wundervolle Art, eine psychische Krankheit näher zu bringen. Für viele Menschen ist das immer noch eine Grauzone. Sie verstehen es nicht oder wollen es nicht verstehen. Vielleicht besteht hiermit Hoffnung, dass sie zumindest eine Ahnung haben, was in solchen Menschen vorgeht und, dass sie verdammt noch mal normale Menschen sind. Keine Freaks, so wie Leo sich ebenfalls sah.


Ich hätte mir vielleicht ein anderes Ende gewünscht, aber das soll keine Kritik sein. Grundsätzlich ist es sehr gut gelungen, denn damit habe ich absolut nicht gerechnet.
Auch der Schreibstil ist sehr gut und so kam ich gut in dem Buch voran.


Ich empfehle dieses Buch einfach jedem. Unbedingt und uneingeschränkt. Hier bekommt ihr keine einfache Liebesgeschichte. Diese Geschichte ist viel mehr und muss gelesen werden.